Buchtipp: Das Gaia Prinzip – natürlich erfolgreich

BuchGaiaPrinzip - Buchtipp: Das Gaia Prinzip - natürlich erfolgreich

Auf dieses Buch habe ich lange gewartet. Eigentlich seit ich Veronika Lamprecht und das von ihr entwickelte Gaia Prinzip kenne.
Und es zeigt sich auch hier wieder: Gut Ding will Weile haben – auch Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht ;-)

Anfang Juni 2018 war es soweit und das lang erwartete Gemeinschaftsprojekt der Gaia-Begeisterten, unter der Leitung von Veronika Lamprecht, ist erschienen. Die erste Buchpräsentation bei den Soulsisters in Wien war weniger eine klassische Lesung, sondern ein  Mini-Workshop, wo uns Veronika in ihrer bewährten, herzlichen Art zum Mitmachen einlud und so das Grundprinzip, dass sie in diesem Buch beschreibt, life veranschaulichte.

Worum gehts?

Das Gaia Prinzip setzt den natürlichen, lebendigen Jahreskreiszyklus, mit den vier Saisonen und den acht Jahreskreisfesten, in Zusammenhang mit wirtschaftlich-unternehmerischen Denken.

Pflanzen und alle Lebewesen, also auch wir Menschen unterliegen seit Jahrmillionen diesem Kreislauf vom Wachsen, Reifen und Ruhen. Dieser Prozess ist zyklisch und in jeder Zelle gespeichert – er ist quasi das Grundprinzip des Daseins, wie wir es kennen.

Im wirtschaftlichen Bereich, bei Unternehmen und im normalen Arbeitsalltag aber hat sich ein lineares Prinzip entwickelt: permanente Gewinn- und Wachstumssteigerung, immer höher, weiter, schneller, mehr …
Die Ergebnisse des heurigen Jahres müssen über denen des Vorjahres liegen und so muss es weitergehen, für immer und ewig.

Grundsätzlich ist das auch kein „unnatürliches“ Interesse, sondern der drängende „wachset und vermehrert Euch“-Auftrag, den jedes Lebewesen in seiner DNA gespeichert haben. Die will sich großräumig ausbreiten und vermehren. Nur haben wir Menschen da irgendwann die Kurve zu steil genommen und diesen Impuls in einer Art und Weise verändert, dass ein erschöpfender und Ressourcen verschwendender Galopp daraus wurde. Wie bei vielen Dingen ist es auch hier so, dass ein Zuviel einfach zuviel ist. Ewiges Wachstum, ewiges Leben, immer weiter, höher, schneller und mehr … geht auf Dauer nicht. Das brennt aus, wird irgendwann zu einer finalen Sackgasse.

  • Es (=wir und alles, alle anderen im System) braucht am Ende eines Reifezyklus den bewussten Ernteschnitt, mit dem Dinge einen Abschluss finden können. Es braucht das Bedanken dessen, was man geschafft hat, egal ob das Ergebnis den Erwartungen entsprochen, zu gering oder weit besser ausgefallen ist.
  • Es braucht den Rückzug, das in sich gehen, den Übergang in die Ruhephase, damit die Regeneration beginnen kann, aus der dann die Kraft für den nächsten Zyklus gewonnen wird.
  • Erst dann finde neue, erfolgversprechende Inspirationen den Weg zu uns und da einen gut bereiteten Boden vor, aus dem dann ein neuer Zyklus erwachsen kann.

Aber wie geht man das an, wenn das überall herrschende, lineare System so fest im Wirtschaftsleben einbetoniert ist?
Wie schafft man die Kurve, fürs eigene und fürs wirtschaftliche Wohlbefinden, von dem dann auch die Umwelt profitiert?

Hier setzt das Gaia-Prinzip „Natürlich erfolgreich“ an: Es zeigt einen sanften, nichts destotrotz sehr kraftvollen Weg, der dennoch sensibel, lebensfreundlich zyklisch und nicht aggressiv-linear geht. Die stillen Phasen werden im gleichen Ausmaß gewürdigt, wahrgenommen und genutzt, wie die hochaktiven Phasen. Der Erfolg, das Wachsen und Reifen, aber auch das Scheitern bekommen einen angemessenen Raum und die entsprechene Würdigung – nichts wird verschwendet.

Für wen?

Das Gaia Prinzip ist ein Buchtipp für alle, die in irgendeiner Weise unternehmerisch aktiv sind: Einzel-, Klein- und MittelunternehmerInnen, Wirtschaftsverantwortliche in großen Unternehmen, ChefInnen, Obfrauen und -männer, Personalverantwortliche, Behörden, TeamleiterInnen …

Es ist überall da anwendbar, wo Menschen arbeiten und/oder mit Menschen im wirtschaftlichen Kontakt stehen.

Es ist das ideale Anfängerbuch, wenn man dieses Prinzip noch nicht kennt, vielleicht davon gehört hat oder auch schon ein bisschen hineingeschnuppert hat.

Für „Fortgeschrittene“, die schon aktiv dem zyklischen Prinzip verbunden sind, ist es ein gutes Nachschlagewerk und liefert auch gute Beispiele aus der Praxis, wo man sieht, wie anderen das eine oder andere gehandhabt haben.

Was dieses Buch ist

  • Ein philosophisches Werk rund um eine andere Möglichkeit, Wirtschaft und Leben miteinander zu verbinden und zu verstehen.
  • Eine Einladung, einen neuen und zugleich sehr alten, ressourcenschonenderen Weg zu gehen.
  • Eine Erinnerung daran, dass Leben und Wirken nicht linear, sondern in Zyklen abläuft und es besser ist, mit dem Wind zu segeln, statt gegen Wellen zu kämpfen.
  • Eine Inspiration wenn es um das Finden von Ritualen im unternehmerischen Alltag geht.

Und es ist eine Hilfe,

  • … wenn man mit den klassischen Wirtschaftsprinzipien nicht „kann“ und/oder nicht (mehr) will.
  • … wenn man das Gefühl hat, am falschen Weg zu sein.
  • … wenn man im unternehmerischen Alltag „ansteht“ und die klassischen Prinzipien keine wirkliche Lösung bieten.
  • … um Wirtschaft als ein lebendiges, natürliches System anzuerkennen.
  • … um den wahren Wert von etwas festzustellen, ohne sich am Geld zu orientieren.
  • … um andere Wertigkeiten im Leben zu erleben und diesen einen guten Raum bereiten will – auf wirtschaftlicher und persönlicher Ebene.

Was dieses Buch nicht ist

  • Ein klassischer Wirtschaftsratgeber in betriebswirtschaftlicher Hinsicht.
  • Eine Anleitung für einen Businessplan oder ein Marketingkonzept.
  • Eine Einführung in klassische Marktwirtschaft, Buchhaltung und Unternehmensaufbau vom bürokratischen Standpunkt aus.

Was man für die Umsetzung braucht

  • Mut, um einen anderen, natürlicheren und lebendigeren Weg zu gehen als die anderen.
  • Ein offenes Herz, um das anzunehmen was da ist und es auch dann wertzuschätzen, wenn es den betriebswirtschaftlichen Zahlen widerspricht.
  • Demut, damit man wieder in Kontakt mit seinen Wurzeln kommen kann, um mit neuer Kraft weiter gehen zu können.
  • Den Willen, den ersten Schritt zu tun und sich vom ältesten Lebensprinzip der Welt anleiten zu lassen.

Was mir gefallen hat

Besonders angesprochen haben mich die Praxisbeispiele, bei denen Menschen zu Wort kommen, die das Gaia Prinzip aktiv in bestimmten Situationen eingesetzt haben. Diese Beispiele bieten eine Grundlage für das Finden von eigenen Ritualen und zeigen, wo und wie die Umsetzung stattfinden kann, bei welchen Herausforderungen es Sinn macht und mit welchen Ergebnissen man rechnen kann.

Was fehlt

Ein praktischer Teil, in dem gezielt Ritualbeschreibungen für Jahreskreisfeste in unternehmerischer Hinsicht vorgestellt werden oder Einsatzmöglichkeiten für die Anwendung des Prinzips bei Herausforderungen. Es gibt zwar guten Ansätze, aber hier fehlt mir eine gewissen Vielfalt, die für bestimmte Situationen oder unterschiedliche Unternehmenstypen vorgestellt werden. Manches passt gut für EPUs, anderes ist für Teams super, oder größere Organisationen.

Das hätte aber den Rahmen des Buches gesprengt und ich denke, dass solche Anleitungen und Beschreibungen,also wie man das Gaia Prinzip bei der Handhabung von Problemen, aber auch im Jahreszyklus aktiv und vielfältig einsetzen kann, in einem zweiten Teil, einem reinen Praxisbuch, gut untergebracht wären
(Hallo Universum? Bitte diesen Wunsch an Veronika weiterzuleiten ;-).

Wo man das Buch findet & weitere Infos

q? encoding=UTF8&MarketPlace=DE&ASIN=3990253379&ServiceVersion=20070822&ID=AsinImage&WS=1&Format= SL160 &tag=midesign 21 - Buchtipp: Das Gaia Prinzip - natürlich erfolgreichir?t=midesign 21&l=am2&o=3&a=3990253379 - Buchtipp: Das Gaia Prinzip - natürlich erfolgreichVeronika Victoria Lamprecht
Natürlich erfolgreich
Leben und wirtschaften nach dem Gaia-Prinzip

Freya Verlag
Format: 15 x 21 cm Hardcover, ca. 200 Seiten Fadenheftung, s/w
ISBN 978-3-99025-337-3
Preis: € 19,90 (gedruckte Ausgabe)

Über die Autorin

Veronika Lamprecht beschäftige sich seit über 20 Jahren mit Zyklen und Rhythmen des Menschen, der Natur und Wirtschaft.
Gemeinsam mit PartnerInnen hat sie das „GAIA-Prinzip“ entwickelte. Im Buch wurden die gemeinsam entstandenen Ideen, Gedanken, Hintergründe, uraltes Wissen rund um dieses ewige Prinzip und aktuelle Erfahrungen aus der Praxis zusammen getragen.

Weitere Infos über Veronika Lamprecht  und das Gaia-Prinzip gibt es hier:

Info:
Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt. Im Buch selbst finden sich ein paar Grafiken und von mir erstellte Fotos, die ich ohne Honorar oder Verpflichtung zur Verfügung gestellt habe.
Diese Empfehlung/Buchbesprechung erfolgt auf freiwilliger, unbezahlter Basis.
*Der Link zu Amazon (Affiliate Link) ist wie immer eine Empfehlung, wo man auch weitere Infos abrufen kann. Wenn ihr über diesen Link bestellt, erhalte ich ein paar Cent als Provision. Wenn ihr im Buchhandel vor Ort einkauft, freut sich der und das ist auch sehr super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.