Rauhnachtslektüre fürs ganze Jahr

Buchtipp: „Die Heilkraft des Räucherns“

Was das Räuchern betrifft bin ich Autodidaktin mit reflektierendem Selbstlernfokus – ich probiere es aus, wenn es passt isses gut und wenn nicht, lass ich mich vom Misserfolg gerne belehren. Im Lauf der Zeit hat sich aber auch bei mir einiges an Lektüre und Nachschlagwissen angesammelt. Frei nach dem Motto: Man muss nicht jede Erfahrung selber machen, das Rad wurde schon einmal erfolgreich erfunden ;-)

Ein paar Wochen vor Weihnachten, wo ja die berühmt-berüchtigten Räucherrauhnächte beginnen, ist mir das Erstlingswerk von Fritz Kaindlstorfer begegnet: Die Heilkraft des Räucherns – mit heimischen Blüten, Kräutern und Harzen.

Ums kurz zu sagen: Ich bin begeistert.
Weil: Praktisch, informativ, maßvoll gehaltvoll, mit sehr stimmigen Tipps und leicht nachzubauenden Rezepten.

Der Autor ist Betriebsleiter des 1. TEM Zentrums Bad Kreuzen und ich habe ihn bei einem meiner Aufenthalte vor Ort kennen gelernt. Neben einem Vortrag habe ich mir auch eine von ihm geleitete Räucherzeremonie mit einer Vielzahl an Aha-Erlebnissen gegönnt. Einfühlsam, humorvoll und mit viel praktischem Wissen – das war mein Eindruck und ich bin froh, dass sich das auch in seinem Buch so fortsetzt.

Naturgemäß fließt auch die Lehre der Traditionell Europäischen Medizin in das Räucherbuch mit hinein und so findet man hier auch Räucherrezepturen für Phlegmatiker, Melancholiker, Choleriker und Sanguiniker – die vier Wesens-Typen der TEM.

Rezepte für die Feiern im Jahreskreis – mein Favorit! – sind gleichfalls vorhanden und natürlich wird auch das Haupt-Sinnesorgan vorgestellt, das für den Räuchererfolg von essentieller Bedeutung ist: Unser Geruchssinn, der direkte Draht zum Gefühlszentrum.

Ein sehr feines Buch, ideal für Anfänger, aber auch Fortgeschrittene und „alte Hasen“, die sich gerne mal was Neues beibringen lassen wollen und einen Blick über den Tellerrand nicht scheuen, finden hier viel Wissenswertes und Nützliches. Und: Es gibt auch einen Spezialteil über das Räuchern für Tiere.

Auf den knapp 130 Seiten werden auch 21 klassische, primär heimische Räucherstoffe porträtiert, ideal als Nachschlagehilfe, wenn man beim Selbermischen ein paar Inspirationen sucht.

Blick ins Buch
Die Heilkraft des Räucherns

Die Heilkraft des Räucherns… mit heimischen Blüten, Kräutern und Harzen
Special: Naturmedizin für Tiere

Aus dem Inhalt:

  • Geschichte des Räucherns mit Schwerpunkt Europa
  • Medizinische und psychologische Bedeutung von Düften
  • Räuchern für Mensch und Haustier nach alter -Tradition – wie beispielsweise in Raunächten und nach Ritualen im Jahreslauf
  • Aus der Räucherpraxis: Was brauche ich dazu?
  • Beschreibung von 20 ausgewählten heimischen Blüten, -Kräutern,  und Harzen
  • Räuchern in der TEM: Pflanzen und Mischungen für jeden Archetyp

128 Seiten, durchgehend farbig, Flexobroschur, 16,5 x 23,5 cm
ISBN: 978-3-7088-0684-6
Erschienen im Kneippverlag
Preis: 17,99 EUR (inkl. 10% MwSt.)

Hier gibt es eine Leseprobe.
Bestellen kann man es entweder in der Buchhandlung seines Vertrauens oder hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.