Kult & Kraftplätze in der Südsteiermark – ein genussvoller Wander-Workshop im Mai

kkp_suedsteiermark_webbanner

Ein Wander-Workshop in einer der schönsten Gegenden Österreichs: im Herzen der Südsteiermark!

Leitung:

  • Bernhard Braunschmid, Radiästhet & Geomant
  • Michaela Schara, Natur & Landschaftsvermittlerin, Geomantin

Programm & Ablauf:

Frauenberg & Isistempel

Die Apsis mit der Kirche im Hintergrund

Die Apsis mit der Kirche im Hintergrund

Seit tausenden Jahren gibt es einen Kultplatz am Frauenberg und der Name sagt es schon: es ist ein weiblicher Platz, mit einem herzlichen Willkommen für alle Geschlechter ;-)

Bereits vor der Keltenzeit gab es hier kultische Aktivität, auch die Römer nutzten den Ort intensiv und bis heute ist es ein sehr spiritueller Platz, der einerseits eine Fülle an archäologisch und kulturhistorischen Informationen und Sehenswürdigkeiten zeigt.

Ein wunderbarer und sehr harmonischer Platz, der viel Raum fürs Einstimmen auf ein Genusswochenende mit Fokus auf Kult- und Kraftplätze & Wohlfühlen bereithält.

Mehr über diesen Platz kann man hier nachlesen: Der Isistempel am Frauenberg

Georgiberg, Hügelgräber & Burgstallkogel

Huegelgraeber Burgstallkogel 072Der Georgiberg oberhalb von Gleinstätten ist ein weiterer, mächtiger und sehr besonderer Kraftplatz, mit einer bezaubernden romanischen Kirche und ein regelrechter Ankerpunkt in diesem südsteirischen Herzen. Gleich daneben liegt unser Quartier für dieses Wochenende. Ein idealer Ort zum Eintauchen ins „Landschaften spüren“ , mit viel Ruhe und liebevoll umsorgt von den Pölzl-Wirtsleuten.

Ein paar Kilometer vom Georgiberg entfernt ist die uralte Sulmtalnekropole, das größte halltstadtzeitliche Gräberfeld des Ostaltpenraums. Einst gab es hier 3000 Hügelgräber, 700 sind nach wie vor vorhanden und der Raum ist archäologisch gut erforscht. Die dazugehörige Siedlung lag am nahen Burgstallkogel (Grillkogel), wo man ein halltstadtzeitliches Gehöft nachgebaut hat.

Die Wanderung bei den Hügelgräbern, hinauf zum Burgstall, durch dieses alte Siedlungsgebiet, ist zu dieser Jahreszeit besonders reizvoll. 
Auch hier finden sich starke, geomantische Linien und Verbindungen – Zusammenhänge, die wir aufspüren und entdecken wollen.

Heiligen Geist Klamm & Sv. Duh – die Heiligen Geist Kirche am Osterberg

Heiligen Geist Klamm Die Kirche selbst liegt zwar schon in Slowenien, doch als Kultplatz gehört sie seit Jahrhunderten zur Südsteirischermark.

Es gibt einen uralten Pilgerweg, der von Leutschach aus auf den Osterberg hinaufführt. Wahlweise und je nach Wetterlage, Lust und Laune kann man aber auch den Weg durch die malerische Heiligen Geist Klamm nehmen – wo man nicht nur berauschende Wasserwunderwege erlebt, sondern auf Schritt und Tritt mit der Vegetation und Natur in Kontakt tritt und so nebenbei auch die Mühlengeschichte der Region erwandert.

Sv. Duh – Heiligen Geist Kirche am Osterberg Oben am Berg angekommen erwartet uns neben einer wahren Postkartenidylle ein alter, sehr mächtiger Kraftplatz, der es geschafft hat bis in heutige Zeit präsent und authentisch zu bleiben – und so nebenbei die Völker beiderseits der Grenzen immer miteinander verbunden hat.

Hier gehts zu Einblicken in diese schöne Landschaft und die vorgestellten Plätze: Südsteirische Impressionen

Inhalte des Workshops

  • Freitag
    Ankommen am Frauenberg, Führung durch die Ausgrabungen, das Tempelmuseum und die Kirche. Geomantisches Einfühlen in diesen Kult- und Kraftplatz, Einführung in die radiästhetischen Besonderheiten des Ortes, individuelles Einstimmen und gemeinsames Erforschen der Ortsqualitäten …
    Anschließend Fahrt zur Unterkunft (Georgiberg bzw. Gleinstätten) und gemeinsames Abendessen (GH Pölzl).
  • Samstag
    Gemeinsames Frühstück und Tagesbeginn, Austausch
    Anschließend geomantische Zeitreise am Georgiberg, Georgi-Kirche und Drachenqualität, Wanderung zur Sulmtalnekropole/Hügelgräber und auf den Burgstall/Grillkogel, zum hallstadtzeitlichen Gehöft.
    Geomantisches Einfühlen in diese Kult- und Kraftplätze, Einführung und Erleben der radiästhetischen Besonderheiten des Ortes, Infos rund um Kultur, Geschichte und Geschichten über diese Orte.
    Abends gemeinsames Abendessen bei einem nahen Buschenschank und Tagesausklang.
  • Sonntag
    Gemeinsames Frühstück und Tagesbeginn, Reprise des Erlebten, Theorie und praktische Diskussion rund um Jahreskreis- Qualität, Radiästhesie und Geomantie, offene Fragen …
    Anschließend gemeinsame Fahrt nach Leutschach, Wanderung durch die malerische Heiligen Geist Klamm nach Sv. Duh (Slowenien) – ca. 4 Stunden Gehzeit (Hin & Rückweg), dazwischen Besichtung des alten Kraftplatzes und der Kirche
    Auf Wunsch gemeinsamer Ausklang bei einem lokalen Buschenschank, Einkauf bei der Mustermühle (älteste Mühle der Steiermark) … Verabschiedung und Heimreise.
    Alternativ: Spaziergang durch die LandArt Ausstellung in Park und Au rund um Schloss Gleinstätten

Kurzfristige Plan/Orts-Änderungen (z. B. aus wettertechnischen Gründen) vorbehalten!

Ziel des Workshops

Genussvolles Erleben geomantischer Besonderheiten & Phänomene sowie uralter Kult- und Kraftplätze, Eintauchen in die aktuelle Jahreszeitqualität, sich selbst im Einklang mit der Landschaft spüren, die Intuition und Wahrnehmung stärken, …
Dazu geführte Wanderungen im Herzen der Südsteiermark, zu Plätzen abseits des Main Stream, die schon unseren Vorfahren als Kult- und Kraftplätze gedient haben, mit viel Raum und Zeit um diese Kostbarkeiten der Natur intensiv und im eigenen Tempo wahrnehmen zu können.

Termin 2017

  • Freitag, 26.05.17, 15:00 Uhr – Sonntag, 28.05.17 – noch 4 Plätze frei
    Anmeldung bis 30. April 2017

Begrenzte Teilnehmerzahl / Kleingruppe, bei Interesse bitte um ehestmögliche Anmeldung, damit der Platz reserviert ist.

Rahmenbedingungen/Voraussetzung

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich: Hinkommen, mitmachen, spüren und tun … wie es sich ergibt und für jeden passt, ohne Verpflichtung außer der, gut auf sich selbst und die eigenen Bedürfnisse zu achten.

Wer seine radiästhetischen-geomantischen Kenntnisse vertiefen und üben will, ist ebenso herzlich eingeladen, wie alle, die sich von der Landschaft führen und die Umgebung genießen wollen. 

Kinder & Hunde: Da wir doch teilweise sehr gemütlich durch die Landschaft wandern, immer wieder längere Pausen zur Vertiefung machen und es auch gemeinsame stille Momente gibt, ist der Workshop für jüngere Kinder oder das Mitnehmen von Hunden nur bedingt geeignet. Wir empfehlen die Orte erstmal alleine zu erleben und sie dann ein weiteres Mal in Begleitung der Familie und der vierbeinigen Begleiter zu besuchen.

Kosten

Einzelpersonen: 220,– Euro
inkl. 1 Skriptum je Person, inkl. Führungen und Eintritte, exkl. Verpflegung und Unterkunft

Paare (=alle, die zu zweit kommen ;-): 410,– inkl. 1 Skriptum je Paar, inkl. Führungen und Eintritte, exkl. Verpflegung und Unterkunft

Unterkunft

Gerogiberg 025

Die Unterbringungsmöglichkeiten sind wahlweise direkt am Georgiberg möglich – im GH Pölzl -Georgiwirt – oder alternativ im nahen Gleinstätten.

Georgiwirt

Einzelzimmer: 35,00 Euro, exkl. Kurtaxe (=1,50 Euro/Tag/Person), inkl. Frühstück, pro Person & Tag
Doppelzimmer: 33,00 Euro, exkl. Kurtaxe (=1,50 Euro/Tag/Person), inkl. Frühstück, pro Person & Tag

Detailinfos zu Unterkünften im nahen Gleinstätten hier als PDF.

Das Quartier ist im Seminarpreis nicht enthalten und selbst zu buchen – bei Fragen helfen wir gerne!

Anmeldung & weitere Infos

Die Organisation und Anmeldung erfolgt in Kooperation mit dem Kräuterkraftkreis und Ingrid Kleindienst-John. Die Anmeldung erfolgt direkt auf der jeweiligen Terminseite auf kleindienst-john.at:

Weitere Infos gerne via Mail: info@kultkraftplatz.com
Download Info als PDF: Kult & Kraftplätze in der Südsteiermark 2017

Die Workshops/Seminare/Wanderworkshops sind als Lehrveranstaltung konzipiert, die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Nach der Anmeldung erhalten Sie weitere Infos und eine Rechnung, Ihr Platz ist mit Einzahlung des Seminarbeitrages  fix reserviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.